+43 650 944 1995 ordination@dr-kecht.at

Epicondylitis / Tennisellenbogen

Was genau ist eine Epicondylitis?

Sehnenansatz der Unterarmmuskulatur

Sehnenansatz der Unterarmmuskulatur

Von einer Epicondylitis spricht man wenn die Ansätze der Sehnen der Unterarmmuskulatur, welche am Oberarm ansetzen entzündlich gereizt sind. Den Ansatzpunkt der Sehnen am unteren Oberarm bezeichnet man als Epicondylus, die ansatznahe Sehnenreizung als Ansatztendinopathie.

Ursachen für eine Epicondylitis

Eine regelmäßige Überbeanspruchung der Unterarmmuskulatur kann zu einer Sehnenreizung im Ansatzbereich der Unterarmmuskulatur am unteren Oberarm führen. Da diese Überlastung oft bei Tennisspielern oder Golfern auftritt wird diese Symptomatik auch als Tennisellenbogen oder Golferellenbogen bezeichnet. Es können aber auch andere Beanspruchungen wie berufliche Belastungen beim Arbeiten mit schweren Werkzeugen zu diesen schmerzhaften Beschwerden führen.

Symptome bei einer Epicondylitis

Betroffene Patienten berichten immer über stechende Schmerzen am seitlichen Ellenbogen. Bei der Untersuchung zeigt sich über dem Sehnenansatz eine deutliche Druckschmerzhaftigkeit. Bei Dreh- und Streckbewegungen im Ellenbogengelenk nimmt der Schmerz zu.

Die Diagnose einer Epicondylitis

lässt sich klinisch stellen, somit sind bildgebende Verfahren anfangs meist nicht erforderlich und sollten erst bei lange bestehenden Beschwerden angewendet werden, wobei sich Ultraschall und Magnetresonanztomographie eignen. Neben der klinischen Untersuchung ist auch eine genaue Anamneseerhebung bei welchen Tätigkeiten die Beschwerden auftreten hilfreich.

Therapie einer Epicondylitis

Epicondylitis-Orthese

Epicondylitis-Orthese

Zunächst sollten die auslösenden Bewegungsabläufe nach Möglichkeit vermieden werden. Eine Unterstützung durch entzündungshemmende Medikamente kann den Reizzustand deutlich verbessern. Auch eine Epicondylitis-Orthese wirkt unterstützend und bringt in vielen Fällen eine Beschwerdebesserung. Bei längeren Verläufen kann eine Infiltration der Sehnenansätze mit cortisonhältigen Präparaten angewendet werden. Alternativ gibt es die Möglichkeit einer Stoßwellentherapie. Durch Physiotherapie kann man mit Dehnungsübungen der Unterarmmuskulatur die Sehnenspannung reduzieren und ebenfalls eine Besserung erreichen.